2017 ist d a s Jahr für Eisenach! Luthers „Liebe Stadt“ spürt die „volle Wucht der Reformation“. Das Reformationsjubiläum soll von Offenheit, Freiheit und Ökumene geprägt sein und genau so haben wir es auch vom 4. bis 7. Mai gefeiert. Der nächste Höhepunkt war der 117. Deutsche Wandertag in Eisenach und der Wartburgregion. Mehr als 30.000 Besucher haben mit uns gefeiert und die einzigartige Landschaft auf zahlreichen Wandertouren erkundet.  Viele Wanderer haben neue Freunde kennengelernt und...

Artikel weiterlesen


War das Reformationsjahr nur ein „Heidenspaß mit Luther“?

„Luther ist die Pleite des Jahres“, titelte eine große deutsche Tageszeitung Mitte 2017. Für die Europäische Reformationsstadt Eisenach und die sie umgebende Lutherregion mag dieser Befund nicht zutreffen. Dennoch bleibt auch hier die Frage, ob das Reformationsjahr in einer Gesellschaft, in der, wie etwa in Thüringen, weniger als 25 Prozent der Menschen überhaupt noch den traditionellen Kirchen angehören, nicht eher ein „Heidenspaß mit Luther“ gewesen ist. Dass sich tausende Besucher für das Kunstprojekt „In bed with Luther“ interessierten, scheint dafür zu sprechen. Der bekannte deutsche Journalist Hans Werner Kilz (Der Spiegel und Süddeutsche Zeitung) will die Frage nach dem „Heidenspaß mit Luther“ in einer Podiumsdiskussion erörtern. Erwartet werden unter anderem der EKD Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm, Philosoph Rainer Forst und Pfarrerin Martina Berlich.
Die Podiumsdiskussion findet statt am Dienstag, 24. Oktober, ab 18 Uhr im Erhardt-Saal des Museums „automobile welt eisenach“ (Friedrich-Naumann-Straße 10, Eisenach). Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!


Land unterstützt Restaurierungsarbeiten im Stadtschloss

Im Eisenacher Stadtschloss unterstützt das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie aus Mitteln des Kommunalen Investitionsprogramms des Landes die restauratorischen Arbeiten mit einer zweckgebundenen Zuwendung in Höhe von 14.400 Euro. Die Staatssekretärin für Kultur und Europa, Dr. Babette Winter, überreichte offiziell den Bewilligungsbescheid an Oberbürgermeisterin Katja Wolf. „Mit dieser finanziellen Hilfe kommen wir einen weiteren Schritt in unserem Schloss voran“, sagte die Oberbürgermeisterin und dankte Landeskonservator Holger Reinhardt (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie). „Für die Besucher unseres Thüringer Museums werden damit weitere prachtvolle Details des historischen Stadtschlosses wieder sichtbar.“

Unser Newsletter