Kommunalwahlen

Am 25. Mai 2014 fand in Thüringen die Kommunalwahl statt. Das bedeutet, in den meisten Gemeinden und Städten wurden die Gemeinde- bzw. Stadträte neu gewählt. Neu gewählt wurden in Eisenach in diesem Jahr auch die Ortsteilbürgermeister. Die Ortsteilräte werden im Herbst 2014 im Rahmen von Einwohnerversammlungen gewählt.

 

Öffentliche Bekanntmachung der Ergebnisse der Kommunalwahlen in der Stadt Eisenach am 25. Mai 2014

 

 

 

 

 

 

Informationen zu den anstehenden Wahlen gibt es außerdem im Internet.

Wahl der Ortsteilräte in den Ortsteilen der Stadt Eisenach -2014

Nachdem bei den Kommunalwahlen im Mai die Ortsteilbürgermeister neu gewählt wurden, waren als nächstes die Bürgerinnen und Bürger der Eisenacher Ortsteile aufgerufen, auch die Ortsteilräte neu zu wählen. Diese Wahlen erfolgten im Rahmen von Bürgerversammlungen. Start war am 23. Oktober in Hötzelsroda. Es folgten: Stedtfeld (27. Oktober), Madelungen (28. Oktober), Stregda (30. Oktober), Neukirchen (6. November), Berteroda (10. November), Stockhausen (20. November), Neuenhof-Hörschel (24. November) und schließlich Wartha-Göringen (27. November).

 

Jede Bürgerin und jeder Bürger aus dem Ortsteil konnte selbst gewählt werden oder andere wahlberechtigte Personen als Kandidaten für den Ortsteilrat vorschlagen. Sie können jedoch nur höchstens so viele vorschlagen, wie Ortsteilratsmitglieder zu wählen waren.

 

Der Vorschlag musste schriftlich erfolgen und konnte bis zum Tag vor der Bürgerversammlung bei der Stadtverwaltung Eisenach, Zentraler Service, Markt 2, 99817 Eisenach, Telefon: 0 36 91/ 67 01 03 / Fax-Nr.: 0 36 91/ 67 09 10 (E-Mail: service(.a-t.)eisenach.de) oder direkt in der Bürgerversammlung eingereicht werden. Der Vorgeschlagene musste vor Beginn der Wahl mit seiner Kandidatur einverstanden sein.

 

- Erklärung der Bewerberin/des Bewerbers für die Wahl als Mitglied im Ortsteilrat.

Vorschlag für die Wahl eines Mitgliedes im Ortsteilrat.

 

Neben der Wahl des Ortsteilrates konnten weitere Tagesordnungspunkte zur Bürgerversammlung vorgeschlagen werden. Die Bürger hatten die Möglichkeit, bis jeweils eine Woche vor der Versammlung diese Themen mündlich bzw. schriftlich ebenfalls bei der Stadtverwaltung Eisenach, Zentraler Service, Markt 2, 99817 Eisenach, Telefon: 0 36 91/ 67 01 03 / Fax-Nr.: 0 36 91/ 67 09 10 (E-Mail: service(.a-t.)eisenach.de) einzureichen.